In Dingolfing und Nürnberg

Zwei Tote nach Wohnungsbränden

Dingolfing - Zwei Tote, acht Verletzte - das ist die traurige Bilanz zweier Wohnungsbrände in Dingolfing und Nürnberg. Die Brandursache ist in beiden Fällen noch offen.

Bei zwei Wohnungsbränden in Bayern sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Insgesamt acht Anwohner wurden leicht verletzt. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren hunderttausend Euro.

Bei einem Wohnhausbrand in Dingolfing ist am Montagvormittag ein Mensch ums Leben gekommen. Bei dem Opfer handelt es sich vermutlich um den 37-jährigen Wohnungsinhaber, endgültige Gewissheit soll eine Obduktion bringen. Fünf Anwohner wurden mit Rauchvergiftungen ins Krankenhaus gebracht. Das Feuer war im Erdgeschoss eines Wohnhauses im Ortszentrum ausgebrochen. Ein Großaufgebot an Feuerwehr und Rettungskräften hatte den Brand zwar schnell unter Kontrolle bringen können, das Gebäude brannte jedoch komplett aus. Die Brandursache ist weiterhin offen. Die Ermittler hatten zunächst einen Holzofen als Brandherd vermutet, der Verdacht bestätigte sich jedoch nicht.

Nach einem Wohnungsbrand in Nürnberg wurde eine 61-jährige Frau am Sonntagabend tot in ihrer Wohnung gefunden. Ihr 54 Jahre alter Mann und zwei weitere Hausbewohner erlitten leichte Rauchvergiftungen. Der Brand war in der Erdgeschosswohnung des Paares entstanden. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurde das gesamte Gebäude evakuiert, insgesamt fünf Erwachsene und drei Kinder mussten die Nacht bei Freunden oder Verwandten verbringen. Die Ermittler konnten die Wohnung erst am Montag betreten, die Brandursache ist weiterhin unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare