Tödlicher Arbeitsunfall im Stadel

+
Laut Polizei hat der Mann mit dem Rasnemäher das Geländer der Tenne durchbrochen.

Oberostendorf - Ein Landwirt ist samt Rasenmäher drei Meter tief von einer Tennenauffahrt gestürzt und dabei tödlich verletzt worden.

Der 62-Jährige wollte am späten Dienstagnachmittag auf seinem Gut in Oberostendorf (Landkreis Ostallgäu) das gesammelte Laub von oben in einen bereitgestellten Wagen kippen. Als er dafür die Tennenauffahrt mit seinem Rasenmäher hinauffuhr, verlor er wohl die Kontrolle, durchbrach das Geländer und stürzte in die Tiefe. Wie die Polizei in Kempten am Mittwoch mitteilte, hatte die Familie den Unglücksfall erst später bemerkt. Der herbeigerufene Notarzt konnte nur noch den Tod des 62-Jährigen feststellen.

lby

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

150.000 Euro Schaden bei Brand in landwirtschaftlichem Gebäude

Kemnath -  Großeinsatz in der Oberpfalz: Am Freitag brannte ein landwirtschaftliches Gebäude bei Kemnath. Zwei Menschen sind verletzt worden.
150.000 Euro Schaden bei Brand in landwirtschaftlichem Gebäude

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare