Tödlicher Unfall: Frau rast ungebremst  an Baum

Prittriching - Ein tödlicher Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 11 bei Prittriching (Kreis Landsberg am Lech) gibt Rätsel auf. Eine PKW-Fahrerin raste frontal in einen Baum.

Eine 65-jährige Pkw-Fahrerin aus dem Landkreis Landsberg war auf der Kreisstraße LL 11 von Egling in Richtung Prittriching unterwegs. Ohne einen erkennbaren Grund kam die Frau ungefähr einen Kilometer vor der Ortschaft Prittriching nach links von der Straße ab und kolldierte frontal mit einem Baum. Durch den Unfall wurde die 65-Jährige so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb.

Ob möglicherweise gesundheitliche Probleme der Frau Auslöser für den Unfall waren, muss nun geklärt werden. Auffällig war, dass keinerlei Brems- oder Schleuderspuren am Unfallort vorhanden sind.

Die Feuerwehren Prittriching und Egling waren im Einsatz, um die Verstorbene aus dem Fahrzeugwrack befreien. Die Kreisstraße musste für ca. 2 Stunden komplett gesperrt werden.

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion