Zwei Senioren erschossen: Verdächtiger in Lebensgefahr

Memmingen/Kempten - Tödliches Drama unter Senioren: Ein 63-jähriger Mann und eine 67-jährige Frau sind am Sonntag in Memmingen erschossen worden.

Einen Tag nach dem tödlichen Drama unter Senioren im schwäbischen Memmingen schwebt der 74 Jahre alte Tatverdächtige noch in Lebensgefahr. “Sein Zustand ist kritisch“, sagte ein Sprecher der Polizei in Kempten am Montag.

Nach Angaben der Polizei in Kempten steht der 74 Jahre alte getrennt lebende Ehemann der 67-Jährigen im Verdacht, die beiden getötet zu haben. Er wurde mit Schusswunden lebensgefährlich verletzt neben den Toten gefunden, bei sich hatte er zwei Schusswaffen.

Die Polizei vermutet, dass er sich das Leben nehmen wollte. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht. Zu weiteren Hintergründen der Tat war zunächst nichts bekannt. Die Polizei schließt aber eine Tat aus Eifersucht nicht aus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare