Ein Toter: Brandstifterin nach Klinikbrand gefasst

Ursberg/Kempten - Ein Mensch kam ums Leben, mehrere wurden verletzt - das ist die traurige Bilanz eine Klinikbrandes im schwäbischen Ursberg. Jetzt ist die Täterin gefasst. Die Hintergründe:

Vier Tage nach dem Brand in einem Krankenhaus im schwäbischen Ursberg mit einem Toten und mehreren Verletzten hat die Polizei die mutmaßliche Brandstifterin gefunden. Eine 23 Jahre alte Frau, die zeitweise in der Einrichtung für geistig behinderte Menschen im Landkreis Günzburg untergebracht war, soll am Samstagabend in einem Ruheraum der Klinik ein Kissen angezündet haben, teilte die Polizei in Kempten am Mittwoch mit. Das Feuer hatte sich danach rasch ausgebreitet. Ein 69-jähriger Patient, dessen Zimmer neben dem Ruheraum lag, kam ums Leben. Drei Menschen wurden schwer, zehn weitere leicht verletzt. Nach Polizeiangaben wurde die 23-Jährige in einer geschlossenen Einrichtung untergebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare