Mann im Gleisbett durch Stromschlag gestorben

Würzburg - Sein bodenloser Leichtsinn ist anscheinend einem in der Vorwoche tot auf einem Bahngleis entdeckten 21 Jahre alten Unterfranken zum Verhängnis geworden.

Wie die Obduktion der Leiche ergab, hatte der aus dem Landkreis Würzburg stammende Mann einen tödlichen Stromschlag erlitten. Alle Erkenntnisse deuteten daraufhin, dass er in der Nähe von Würzburg-Heidingsfeld auf einen abgestellten Güterzug gestiegen und in Kontakt mit der Starkstromleitung gekommen sei, teilte die Polizei Würzburg am Dienstagabend mit. Zeugen hatten am frühen Morgen einen Feuerschein zwischen den Bahngleisen bemerkt. Vor Ort fanden Polizisten später eine verbrannte männliche Person.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare