Totes Ehepaar: Das Familiendrama dahinter

Stobersreuth/Hof - Ein Familiendrama steckt hinter dem Tod des Ehepaares, das in einem Auto im Wald gefunden wurde. Die Obduktion ergab erschreckende Ergebnisse.

Lesen Sie auch:

Totes Ehepaar: Obduktion soll Rätsel lösen

Totes Ehepaar im Wald entdeckt

Bei dem am Donnerstag tot in einem Auto entdeckten Ehepaar geht die Polizei in Oberfranken von einem Familiendrama aus. Der 51-Jährige habe zunächst seine 48-jährige Frau getötet und sich anschließend selbst umgebracht, teilte die Polizei Bayreuth am Montag mit.

Der Wagen war in einem Wald bei Stobersreuth (Landkreis Hof) gefunden worden. Die Obduktion beider Toten habe ergeben, dass die Frau erwürgt worden sei. Der Ehemann starb an einem Kopfschuss. Der Schuss stamme aus einem im Wagen gefundenen Revolver, der dem Toten gehört hatte. Hinweise, dass noch andere Personen an der Tat beteiligt gewesen seien, gebe es nicht, betonte ein Polizeisprecher. Die genauen Hintergründe seien noch unklar.

Ein Einheimischer hatte das Auto Ende vergangener Woche in dem oberfränkischen Waldstück entdeckt. Auf dem Fahrersitz saß der tote 51-Jährige. Die verständigten Polizisten fanden später im Kofferraum noch eine Frauenleiche. Kurz darauf stellte die Kripo fest, dass es sich bei der Toten um die drei Jahre jüngere Ehefrau des Mannes handelte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

150.000 Euro Schaden bei Brand in landwirtschaftlichem Gebäude

Kemnath -  Großeinsatz in der Oberpfalz: Am Freitag brannte ein landwirtschaftliches Gebäude bei Kemnath. Zwei Menschen sind verletzt worden.
150.000 Euro Schaden bei Brand in landwirtschaftlichem Gebäude

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare