Tragisches Ende eines Festes

18-Jähriger nach Faschingsparty von Zug getötet

Hebertsfelden - Auf dem nächtlichen Heimweg von einem Faschingsfest ist ein Jugendlicher im niederbayerischen Hebertsfelden von einem Zug erfasst und getötet worden.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, war der 18-Jährige nach der Veranstaltung am Samstagabend auf den Bahngleisen nach Hause gelaufen. Ein herannahender Zug erfasste den Nachtschwärmer kurz nach Mitternacht. Der 18-Jährige starb noch an der Unfallstelle. Der Zugverkehr wurde für mehrere Stunden gesperrt.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare