Große User-Diskussion

Bayern unabhängig? "Mei wär des schee..."

+
Trennt sich Bayern von Deutschland? Das hat am Donnerstag eine serbische Zeitung im Zusammenhang mit der Krim-Krise gefragt.

Belgrad - Trennt sich Bayern von Deutschland? Das hat am Donnerstag eine serbische Zeitung im Zusammenhang mit der Krim-Krise gefragt. Unsere User haben eifrig diskutiert - ein Überblick zum Schmunzeln.

Bayern als neuer Krisenherd in Europa, der sich von Deutschland abspalten soll? Der Freistaat als freier Staat? Diese Frage hat am Donnerstag die serbische Zeitung „Vecernje novosti“ aufgeworfen. Und unsere User haben im Netz fleißig darüber diskutiert.

Die Mehrheit war am Freitag der Meinung: Ja, der Freistaat kann es auch allein. 83,6 Prozent stimmten in einem Voting auf merkur-online.de (Stand Freitag, 12.45 Uhr) dafür, dass sich Bayern von Deutschland trennen sollte. Nur 16,6 Prozent sagen: Das wäre völliger Schwachsinn. Bayern braucht Deutschland - und umgekehrt.

Über 160 User-Kommentare auf merkur-online.de

Die meisten Kommentare gingen auf merkur-online.de ein - über 160. User Bero etwa findet: "Es wäre schon super, wenn wir den geschichtlichen Irrtum wieder gerade rücken könnten - Altbaiern wäre wieder frei - von mir aus auch mit Austria und Südtirol! Ich will auf gar keinen Fall, dass mein Baiern in Deutschland aufgehet!"

Franzl sagt: "Des warad ja fast wia West-Berlin damois... Mei wär des schee... Obabaiern, Südtirol und Österreich. Redn derma Dialekt und Ledahosn trong ma as ganze Joar und net nur ois Kostüm auf da Wiesn." Auch Spiritus Omnibus freut sich: "Bravo, so langsam spricht sichs in Europa rum. Und Schottland stimmt ja eh bald ab, obs bei Britannien bleiben. Wer weiß."

"Bayern autark, München als Bundesland?"

Robina Rohu hat sich ebenfalls schon Gedanken gemacht: "Um nicht von Kleinstaaterei zu sprechen, sollte sich Bayern mit Österreich zusammentun. Die Mentalität, Sprache und Denken sind identisch. Ich fühle mich zum Beispiel in Salzburg, Innsbruck oder Wien wesentlich wohler als in Berlin, Hamburg oder Köln. Bayern und Deutschland passt einfach nicht."

Zwei weitere User beantworten die Frage mit einem Augenzwinkern: "Immerhin könnte dann Alaba für unsere bayrische Nationalmannschaft spielen. Dann wird Bayern 2014 Weltmeister", sagt ThomasDieWespe. Und raindown schägt vor: "BRD = Bayern, Rest Deutschland ;-))"

"Unsinn im Quadrat"

Ganz anderer Ansicht ist da mooshammanit. Er findet klare Worte: "Unsinn im Quadrat. Bayern hat europaweit ungefähr das gleiche Gewicht wie Helgoland für Deutschland. Immer schön den Ball flach halten." Und auch PiffPaff  kann wenig mit der Idee anfangen: "Bierselig von ,oiden' Zeiten schwärmen und der Realität völlig entrücken. Wacht mal auf und schaut euch mal eure Geschichte an!"

Ribitsch Thomas sagt: "Um Gotteswillen. Bayern ist super, aber politisch gesinnt wie im Mittelalter." Und ITASCA findet: "O mei, o mei fangens jez olle zum spinna o??? Bald werden Rufe laut, dass wir unseren Kini wieder haben wollen. Das ist doch eine völlig irreale Phantomdiskussion von Leuten, die anscheinend keine anderen Sorgen haben und sich jeden Tag ein neues Hirngespinst einfallen lassen." Und bayerle schließt mit: "Au weia! Mit unserer borniert-überheblichen Mir-san-mir-Mentalität werden wir Bayern noch mal ganz fürchterlich auf die Schnauze fallen."

"Den Horsti und seine Buam schick ma heim"

Viele tz.de-User antworten auf Bairisch: "Schee, wiea da manche ins Schwärmen kemman. Ja a i hob oft den Traum, aber: Träume san Schäume. Wird also nix wern mit unserm Superstaat - Bayern -Südtirol gegen den Rest von de Preisn. Schod", sagt kleiner Hexer. Und bmwenzel schreibt: "Sua a Bläädsinn hobe meiner Lebtag no niad ghört wos manche Zeitungen sua schreim."

Spulchenschlägt vor: "Wie wäre es mit einem Volksentscheid (natürlich dürfen nur in Bayern geborene Urbayern abstimmen) :-)" Und kleiner Hexer sagt: "Soll Bayern eigenständig werden??? Ja, unbedingt. Aber den Horsti und seine Buam schick ma vorher no heim zu Mutti nach Berlin und de Südtiroler tua ma no eingmeinden. Österreich wird zum Zonenrandgebiet - de moag eh koana. De Preissn, de sich in Bayern und Minga niederlassen ham, schick ma zu de Österreicher oder wahlweise derfns wieda hoam zur Mama. Ja. BAYERN - ohne Preissn und ohne Horsti ....... a Traum."

"Löwen spielen in der 1. Alpenbundesliga"

Auch FD gefällt der Vorschlag der serbischen Zeitung: "Find ich super, deswegen wähl ich seit der letzten Bundes- bzw Landtagswahl auch Bayernpartei." Und Barca schlägt vor: "Alpenländer vereinigt euch. Schweiz, Österreich, Südtirol und Bayern und schwups die stärkste Wirtschaftsmacht in Europa und Umgebung ist entstanden."

Zwillingsbruder hat ebenso wie einige merkur-online.de-User den Fußball im Blick: "Dann kannten die Löwen auch wieder in der ersten Liga spuin, in der 1. Alpenbundesliga. A bisserl Italien brauch ma a no, damit mir an Zugang zum Meer habn." Rolf will den Kini zurück: "Jawohl... Wir brauchen unseren König wieder... Dann machen wir uns selbstständig und rufen das Königreich Bayern aus. Der EU wird vielleicht erlaubt, sich uns anzuschließen, aber nur wenn die unsere Währung annehmen. Kreuzer und Pfennig regiert die Welt."

Und Zefix schreibt schlicht: "Au ja!"

Facebook-User: "Auf was warten wir noch?"

Auch viele Facebook-User haben sich an der Diskussion beteiligt.

Michael Bollweinfragt: "Auf was warten wir noch???" Und Stefan Märkl sagt: "Jawoll! Endlich her mit der politischen Unabhängigkeit!"

Und Tristan Heckner möchte sofort handeln und postet gleich ein Foto von Christian Ude dazu: "Also ich hol schon mal die Steine ausm Baumarkt. Jetzt zieh ma sauber a Mauer um unser geliebtes Bayern! Frägt sich nur noch, wen ma zum König ernennen? An Ude? Ok, passt des mach ma glei fix, je schneller, umso besser."

Pe Hü hingegen findet den Vorschlag unsinnig: "Lächerlich. Bayern braucht den Rest der Republik wie auch anders herum!" Und Manfred Meiller denkt an den Sport: "Und bei der übernächsten EM schickt Bayern die BRD mit einem sauberen 4:0 heim!"

So wurde auf rosenheim24.de diskutiert

vodoseit62 will mit der bayerischen Abspaltung von Deutschland gleich zurück zur Deutschen Mark. Auf rosenheim24.de schreibt er: "Dann unser erwirtschaftetes Geld für bayerische Belange und Interessen ausgeben, und net mit offenem Geldbeutel großkotzig Europapolitik ... aahh ... Subvention betreiben! Und dann schau ma moi." Und Heisses_Eisen findet: "Mei, wär des schee. Aber nicht mit Seehofer an der Spitze, sondern mit einem richtigen royalen König." freespeech will den früheren Ministerpräsidenten zurück: "Der Stoiber muß wieder her. Da gibts wieder richtig Spaß. :-)"

Raublinger analysiert: "So abwegig ist das alles nicht. Die Grenzen, wie wir sie heute kennen, sind ja nicht in Stein gemeißelt und haben sich im Laufe der letzten Jahrhunderte öfters geändert bzw. verschoben. Das Staatengebilde wie wir es heute kennen ist grad mal knappe hundert Jahre alt. Und in hundert Jahren kann schon wieder alles anders ausschauen. Die ganze Welt ist in Bewegung, warum nicht auch Bayern?"

zusammengefasst von Patricia Kämpf

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

150.000 Euro Schaden bei Brand in landwirtschaftlichem Gebäude

Kemnath -  Großeinsatz in der Oberpfalz: Am Freitag brannte ein landwirtschaftliches Gebäude bei Kemnath. Zwei Menschen sind verletzt worden.
150.000 Euro Schaden bei Brand in landwirtschaftlichem Gebäude

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare