Landwirt leicht verletzt

Über 100 Rinder aus brennendem Stall gerettet

Altusried - Bei der Rettung seiner rund 130 Rinder aus einem brennenden Stall hat ein 59 Jahre alter Landwirt aus dem Oberallgäu eine leichte Rauchvergiftung erlitten.

Auch die 18 und 19 Jahre alten Lehrlinge des Bauern erlitten bei dem Brand am Montag leichte Vergiftungen durch den Qualm. Aus ungeklärten Gründen hatte das Futtermittel in der Halle in Altusried Feuer gefangen. Durch das Eingreifen des Bauern und seiner Helfer blieb das Vieh unversehrt. Wie die Polizei berichtete, entstand ein Schaden von etwa 100 000 Euro. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf andere Gebäude verhindern.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare