Überfälliger Häftling dank Passanten wieder in Haft

Kitzingen - Eine unbedachte Drohgebärde ist einem 24 Jahre alten abgängigen Häftling zum Verhängnis geworden und hat ihn wieder nach Würzburg hinter Gitter gebracht.

Wie das Polizeipräsidium Unterfranken am Donnerstag berichtete, war der Mann mit einem 27-Jährigen Kumpanen in Kitzingen unterwegs, als sie mit einer echt aussehenden Schreckschusspistole eine Autofahrerin bedrohten. Zwei Frauen, die dies beobachtet hatten, folgten den Männern anschließend unauffällig im Wagen und schalteten eine Polizeistreife ein, nachdem das Duo in einem Geschäft verschwungen war.

Die Polizisten holten Verstärkung und warteten auf die beiden Männer, die sofort nach Verlassen des Ladens die Situation erkannten und erfolglos zu flüchten versuchten. Nach Festnahme und Überprüfung wurde der 27-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt, der Jüngere wechselte ins Würzburger Gefängnis, wohin er vor einem Monat nach einem Freigang nicht zurückgekehrt war.

dpa

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare