Überfall bei Spielhalle: Erst gezockt, dann ausgeraubt

Nittenau - Wie gewonnen, so zerronnen: Ein 64-Jähriger ist nach dem Besuch einer Spielhalle in Nittenau (Landkreis Schwandorf) überfallen worden.

Es war kurz vor zwei am Donnerstagmorgen, als sich der 64-Jährige in sein Auto setzte und nach Hause fahren wollte. Plötzlich saß aber ein Unbekannter neben ihm und bedrohte den Mann mit einem Messer.

Mit einem dreistelligen Betrag als Beute flüchtete der Täter anschließend zu Fuß. Er war zuvor wohl auch in der Spielhalle, zusammen mit zwei anderen Männern. Nach Polizeiangaben standen sie bei dem Raub Schmiere.

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Regensburger OB Wolbergs bleibt in Untersuchungshaft

Regensburg - Joachim Wolbergs, OB von Regensburg, bleibt vorerst weiter in Untersuchungshaft. Dem SPD-Politiker wird Bestechlichkeit vorgeworfen.
Regensburger OB Wolbergs bleibt in Untersuchungshaft

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare