Übermütige Beifahrerin wird zum Verhängnis

Nürnberg - Der Übermut seiner Beifahrerin ist in Nürnberg einem 19-Jährigen zum Verhängnis geworden. Die Polizei verfolgte das Auto und stellte gleich mehrere Vergehen fest.

Die 22-Jährige hatte sich in einem Cabrio bei voller Fahrt auf den Beifahrersitz gestellt - was eine Polizeistreife auf den Plan rief. Als die Beamten den Wagen anhalten wollten, floh der 19-Jährige zunächst, wie die Polizei am Freitag über den Fall vom Vortag berichtete. Als sie ihn doch stoppten, stellte sich heraus, dass der Mann ohne gültige Fahrerlaubnis, aber unter Drogeneinfluss fuhr.

Zudem waren an dem Cabrio falsche Kennzeichen angebracht: Der Wagen war weder versichert noch wurde dafür Kfz-Steuer gezahlt. Während der Fahrer sich nun wegen zahlreicher Verstöße verantworten muss, kam die leichtsinnige Beifahrerin mit einem Verwarnungsgeld von 30 Euro davon.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare