Von den Tätern bisher keine Spur

Unbekannte werfen DDR-Granate in Toilette

+
Bisher gibt es von den Tätern keine Spur(Archivbild).

Coburg - Unbekannte haben eine Rauchgranate aus ehemaligen DDR-Beständen in die Toilettenanlage am Parkplatz Coburger Forst an der Autobahn 73 geworfen.

Es gebe keine Hinweise auf die Täter, sagte ein Sprecher der Verkehrspolizei am Freitag. Bei Fußballfans kämen derartige Vorfälle hin und wieder vor - diese hinterließen aber meist Aufkleber ihrer Vereine. „Dann ist das leicht zuzuordnen.“

Die Toilette sei am Donnerstag wegen des beißenden Geruchs der Nebelgranate vorübergehend geschlossen worden. Der Sachschaden beträgt den Angaben zufolge rund 100 Euro.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare