Tiere getötet

Unfälle durch freilaufende Pferde

Bodenkirchen - Schlimme Unfälle: Zwei freilaufende Pferde sind auf eine Straße geraten und im Verkehr getötet worden. Auch eine 29-jährige Autofahrerin wurde verletzt.

Zwei freilaufende Pferde sind in Niederbayern bei Unfällen getötet worden. Die Tiere waren aus einer Koppel ausgebrochen und liefen in der Dunkelheit nahe Bodenkirchen (Kreis Landshut) auf eine Straße, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Ein Tier wurde am Vorabend von einem Bus erfasst und schwer verletzt. Eine zufällig hinzukommende Tierärztin schläferte das Pferd ein. Das zweite Tier lief weiter und wurde wenig später von einer Autofahrerin angefahren. Das Pferd kam dabei ums Leben. Das Auto der 29-Jährigen landete an einer Böschung, die Fahrerin wurde verletzt und kam ins Krankenhaus.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild/dpa

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion