Mit Heli gesucht

Unfall auf Autobahn: Fahrer türmt zu Fuß

Alsfeld/Aschaffenburg - Mit einem Hubschrauber und einem Großaufgebot an Beamten hat die Polizei in Osthessen einen Autofahrer gesucht, der nach einem Unfall auf der Autobahn A5 zu Fuß und verletzt geflüchtet war.

Der Mann hatte am frühen Samstag in der Nähe der Anschlussstelle Alsfeld die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Er fuhr durch einen Graben und mähte anschließend einen Wildzaun nieder, wie die Polizei mitteilte.

Der 45-Jährige kletterte aus dem auf dem Dach liegenden Wrack und marschierte davon. Fahnder entdeckten ihn Stunden später auf einer Straße im osthessischen Berfa. Der Ort liegt etwa sechs Kilometer von der Unfallstelle entfernt.

Als Grund für die Flucht vermutet die Polizei Alkohol. Den Mann aus Aschaffenburg erwartet bereits ein Verfahren wegen Fahrerflucht und Trunkenheit am Steuer. Den Schaden schätzte die Polizei auf rund 9000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Todkranken Vater am Leben erhalten - kein Schadenersatz

München - Für die weitere künstliche Ernährung seines unheilbar kranken und dementen Vaters bekommt ein Sohn keinen Schmerzensgeld. Die Klage wurde …
Todkranken Vater am Leben erhalten - kein Schadenersatz

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare