Zwei Hubschrauber im Einsatz

Ein Toter und vier Verletzte bei gefährlichem Überholmanöver

Ludwigsstadt - Im Landkreis Kronach ist es am Samstag zu einem schweren Unfall gekommen. Dabei ist ein 82-jähriger Mann ums Leben gekommen, vier weitere Menschen wurden schwer verletzt.

Ein 82-jähriger Autofahrer ist bei einem riskanten Überholmanöver zwischen Pressig und Ludwigsstadt (Landkreis Kronach) ums Leben gekommen. Vier weitere Menschen wurden schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht, wie die Polizei mitteilte. Der 82-Jährige wollte am Samstagabend mit seinem Auto einen voll besetzten Reisebus überholen. Dabei krachte sein Fahrzeug in einen entgegenkommenden Wagen. Der Reisebus und ein drittes Auto wurden in den Unfall verwickelt. Der 82-Jährige kam in eine Klinik, wo er starb. Die Businsassen blieben unverletzt. Sie leisteten Erste Hilfe, bis die Rettungskräfte eintrafen. Die Bundesstraße 85 war gesperrt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion