Schrecklicher Arbeitsunfall

Baggerfahrer wird an Betonsäule eingequetscht und stirbt

+
In Memmingen kam es zu einem tödlichen Unfall. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.

Memmingen - Ein 53-jähriger Baggerfahrer hat auf einer Baustelle im Allgäu sein Leben verloren. Er wurde an einer Betonsäule eingequetscht. Zum Unfall kam es wahrscheinlich wegen eines Missgeschicks.

Auf einer Baustelle im Allgäu ist ein Baggerfahrer tödlich verletzt worden. Der 53-Jährige hatte sich am Mittwoch aus seinem Führerhaus gelehnt und war dabei offenbar versehentlich an den Steuerknüppel gekommen.

Die Kanzel des Baggers begann sich daraufhin zu drehen, der Fahrer wurde zwischen dem Bagger und einer Betonsäule eingeklemmt und tödlich verletzt. Wie die Polizei berichtete, hat die Kripo die Ermittlungen aufgenommen. Es gab aber zunächst keine Anzeichen für ein Fremdverschulden.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare