Schrecklich

18-Jähriger verbrennt in seinem Auto

Sankt Oswald-Riedlhütte - Schwerer Unfall nahe Sankt Oswald-Riedlhütte: Ein Lkw ist dort frontal mit einem Auto kollidiert. Der Wagen geriet in Brand - der Fahrer hatte keine Chance.

Nach einem Zusammenstoß mit einem Lastwagen in Niederbayern ist ein 18 Jahre alter Autofahrer in seinem Fahrzeug verbrannt. Nach Polizeiangaben war der Fahranfänger am Freitagmorgen auf einer Straße zwischen Haslach und Sankt Oswald-Riedlhütte (Landkreis Freyung-Grafenau) zu weit links gefahren. Daher sei es zu der Kollision mit dem Lastwagen gekommen. Das Auto des jungen Mannes wurde in den Graben geschleudert und fing sofort Feuer.

Der Brand griff auch auf den Lkw über. Der Lastwagenfahrer konnte sich aber leicht verletzt retten. Er versuchte noch, das Feuer zu löschen. Für den 18-Jährigen kam jedoch jede Hilfe zu spät. Die Staatsanwaltschaft hat ein technisches und unfallanalytisches Gutachten in Auftrag gegeben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

150.000 Euro Schaden bei Brand in landwirtschaftlichem Gebäude

Kemnath -  Großeinsatz in der Oberpfalz: Am Freitag brannte ein landwirtschaftliches Gebäude bei Kemnath. Zwei Menschen sind verletzt worden.
150.000 Euro Schaden bei Brand in landwirtschaftlichem Gebäude

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion