Er überholte in der Kurve

Motorradfahrer (34) stirbt nach Zusammenprall mit Auto

Bayreuth - Er überholte in der Kurve und kollidierte mit einem Auto: In Bayreuth starb ein Motorradfahrer (34) bei einem Unfall. 

Ein 34 Jahre alter Motorradfahrer ist nach einem Überholmanöver in einer Kurve bei Warmensteinach (Landkreis Bayreuth) mit einem Auto kollidiert und gestorben. Der Mann wurde am Freitag unter dem Wagen der Autofahrerin eingeklemmt und erlitt so schwere Verletzungen, dass er noch an der Straße starb, wie die Polizei mitteilte.

Der Motorradfahrer war in einer Gruppe von sieben Bikern unterwegs und hatte gerade überholt, als er zu Beginn einer Kurve stürzte und auf die Gegenspur rutschte. Sein Körper prallte gegen das entgegenkommende Auto, die 29 Jahre alte Fahrerin konnte den Zusammenstoß trotz Notbremsung nicht verhindern. Die Frau blieb unverletzt, wurde aber wie auch die anderen Motorradfahrer von Notfallseelsorgern betreut.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Mutter und Kind (7) ermordet - war es der Exfreund?

Eching am Ammersee - Nach dem Mord an einer Frau und deren siebenjährigem Sohn aus dem oberbayerischen Eching am Ammersee hat die Staatsanwaltschaft …
Mutter und Kind (7) ermordet - war es der Exfreund?

Straubinger Rathaus: Neue Erkenntnisse zur Brandursache

Straubing - Vor einer Woche brannte das historische Straubinger Rathaus. Jetzt gibt es neue Erkenntnisse, wie es zu dem Feuer gekommen sein könnte.
Straubinger Rathaus: Neue Erkenntnisse zur Brandursache

Schlachthöfe sollen wieder gegen Tierschutzgesetz verstoßen haben

München - Erneut ist es laut Medienrecherchen zu Tierschutzverstößen an bayerischen Schlachthöfen gekommen. Dort seien Schweine nicht richtig betäubt …
Schlachthöfe sollen wieder gegen Tierschutzgesetz verstoßen haben

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion