Unglück: Soldat bei Übung angeschossen

Bad Reichenhall - Bei Schießübungen in der bundeswehreigenen Schießanlage bei Bad Reichenhall wurde am Mittwoch ein Zeitsoldat an der Schulter verletzt.

Der 22-Jährige befand sich zusammen mit einem 26-jährigen Kameraden auf einer Schießbahn im sogenannten Nesselgraben. Er wollte ein Schießtraining mit einem Maschinengewehr machen.

Dabei legte der Ältere die Schusswaffe auf die Schulter des knienden Jüngeren und gab einen Feuerstoß ab.  Plötzlich verspürte der 22-Jährige Schmerzen im Schulterbereich, er blutete stark.

Bei der anschließenden medizinischen Versorgung wurde eine Schusswunde mit einer Muskelverletzung an der rechten Schulter festgestellt.

Wie es zu dem Unfall gekommen war, ist noch unklar. Staatsanwaltschaft und Kripo Traunstein haben die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung übernommen.

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare