Untreuevorwurf: Pfarrer tritt zurück

Passau - Im Skandal um veruntreute Kirchengelder in Ruhstorf (Landkreis Passau) hat der Pfarrer der Gemeinde seinen Rücktritt erklärt.

“Der Pfarrer hat ein entsprechendes Gesuch gestellt und der Bischof wird es annehmen“, sagte Bistumssprecher Wolfgang Duschl am Montag. Er bestätigte einen Bericht der “Neuen Passauer Presse“.

Das Amtsgericht Passau hatte gegen den 53-Jährigen einen Strafbefehl wegen Beihilfe zur Untreue in 15 Fällen erlassen. Nach Überzeugung der Staatsanwaltschaft hatte der Geistliche einer ehemaligen Mitarbeiterin eines kirchlichen Jugendbüros bei der Veruntreuung von Geldern geholfen.

Das Landgericht Passau hatte die 46-Jährige im März wegen Veruntreuung in 211 Fällen zu drei Jahren Haft verurteilt. Sie hatte zugegeben, insgesamt 93 000 Euro aus den Kassen des Jugendbüros in die eigene Tasche gesteckt zu haben.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare