In Bayern

US-Heer baut etwa 220 Arbeitsplätze ab

Grafenwöhr - Die US-Landstreitkräfte bauen in Bayern etwa 220 Arbeitsplätze ihrer zivilen Ortskräfte ab. Dies kündigte die Zentrale der US Army in Europa (USAREUR) am Donnerstag in Wiesbaden an.

Europaweit sollen 579 Planstellen wegfallen, in Deutschland insgesamt 550. Besonders betroffen vom Stellenabbau sind die Truppenübungsplätze der US-Armee in der Oberpfalz. Grafenwöhr verliere etwa 100 Arbeitsplätze und Hohenfels mehr als 100, sagte USAREUR-Sprecher Bruce Anderson. Zudem seien einzelne Arbeitsplätze in Bamberg und Schweinfurt betroffen.

Dieser Schritt sei nötig, nachdem die US-Armee in den vergangenen zwei Jahren europaweit etwa 11 000 Soldaten abgezogen habe. Derzeit sind noch etwas mehr als 30 000 Soldaten in Europa stationiert, fast alle davon in Deutschland. „Die Unterstützung durch zivile Kräfte für unsere Soldaten hat sich verändert. Daher ist der Umbau notwendig“, betonte Anderson. Der Abbau der zivilen Ortskräfte solle so sozialverträglich wie möglich vollzogen werden.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare