Symbol der Strafgewalt

Regensburg: Vandalen verbiegen Justitias Schwert

+
Die Justitia auf dem Haidplatz in Regensburg hält das verbogene Metall in den Händen.

Regensburg - Unbekannte haben bei einer Statue der Justitia in Regensburg das Schwert verbogen. Es handele sich eindeutig um Vandalismus, sagte eine Stadtsprecherin am Montag.

Das Eisenschwert werde nun abgenommen, neu geschmiedet und zusätzlich mit Rostschutzmittel behandelt. Wann die Justitia auf dem Haidplatz in Regensburg wieder komplett sein wird, ist noch unklar.

Justitia ist die altrömische Göttin der Gerechtigkeit, die mit Schwert und Waage dargestellt wird. Die Waage soll die ausgleichende Gerechtigkeit symbolisieren, das Schwert steht für die Strafgewalt. In späteren Darstellungen kam die Augenbinde dazu - als Zeichen, dass ihr Urteil unabhängig vom Ansehen der Person ist.

dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Simbach am Inn - Sie wollte partout nicht von der Polizei kontrolliert werden, daher versuchte eine 24-jährige Autofahrerin den Beamten davonzurasen. 
24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Kommentare