Familienstreit in Mittelfranken eskaliert

Vater dreht durch und verletzt eigenen Sohn (4)

Roßtal - Ein Vater verbarrikadiert sich in seinem Haus - seinen Sohn hält er dort fest. Die Mutter ruft die Polizei. Das Kind, die Mutter und ein Polizist werden verletzt. 

Bei einem Familienstreit im mittelfränkischen Roßtal (Landkreis Fürth) ist ein Vierjähriger von seinem Vater verletzt worden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatte die 32 Jahre alte Mutter die Polizei verständigt, da der 31-Jährige damit gedroht habe, den Sohn umzubringen. Beim Eintreffen der Beamten hatte sich dieser mit dem Kleinen im Haus verbarrikadiert. Kurz daraufhin verließ der Mann das Haus und wurde festgenommen. 

Das Kind wurde mit einer Schnittverletzung ins Krankenhaus gebracht. Bei dem Einsatz am späten Sonntagabend wurden auch die Ehefrau und ein Polizist verletzt. Der Vater wurde in eine psychiatrische Klinik gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Todkranken Vater am Leben erhalten - kein Schadenersatz

München - Für die weitere künstliche Ernährung seines unheilbar kranken und dementen Vaters bekommt ein Sohn keinen Schmerzensgeld. Die Klage wurde …
Todkranken Vater am Leben erhalten - kein Schadenersatz

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare