Auf der Heimreise

Papa vergisst Tochter an der Tankstelle

Regensburg - Bei einem nächtlichen Halt an einer Tankstelle in Regensburg hat ein Autofahrer seine Tochter vergessen.

Wie die Polizei berichtete, hatte der 51-Jährige aus dem Rheinland am frühen Dienstagmorgen auf der Heimreise aus Montenegro einen Zwischenstopp eingelegt. Dabei stieg die Zwölfjährige unbemerkt aus dem Auto, in dem ihr Opa und ihre zwei Schwestern schliefen. Als der Vater vom Bezahlen zurückkam, bemerkte er nicht, dass seine Tochter den Wagen verlassen hatte und fuhr davon.

Erst als ihn einige Kilometer entfernt eine alarmierte Polizeistreife auf der Autobahn 3 anhielt, bemerkte der Mann aus dem Raum Neuss das Verschwinden seiner Tochter. Sofort fuhr er zur Tankstelle zurück und schloss die Kleine in die Arme.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Todkranken Vater am Leben erhalten - kein Schadenersatz

München - Für die weitere künstliche Ernährung seines unheilbar kranken und dementen Vaters bekommt ein Sohn keinen Schmerzensgeld. Die Klage wurde …
Todkranken Vater am Leben erhalten - kein Schadenersatz

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare