Verängstigter Fuchs im Supermarkt

Kempten - Fuchs in Not: Ein Fuchs hat sich in einem abgetrennten Vorraum eines Supermarktes in Immenstadt im Oberallgäu hinter einem Geldautomaten verkrochen.

Bei dem Versuch, sich selbst zu befreien, habe sich der Fuchs Verletzungen zugezogen und musste getötet werden, sagte ein Polizeisprecher. Der herbeigerufene Jäger habe das apathische Tier schließlich eingefangen und von seinen Leiden befreit.

Ermittlungen ergaben, dass der Bewegungsmelder des Vorraumes zeitverzögert reagiert hatte und der Jungfuchs so in den Vorraum des Supermarktes eindringen konnte. Der Supermarkt grenzt an ein größeres Waldstück und befindet sich am Ortsrand von Immenstadt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare