Schnee-Pause: Verkehr in Bayern beruhigt sich

+
Am Montag und in den kommenden Tagen, soll es mild bleiben.

München/Bayreuth - In Bayern hat sich die Verkehrslage am Montagmorgen beruhigt. Nur die Region Oberfranken hatte der Schnee noch fest im Griff.

In der Nacht auf Montag ereigneten sich dort 20 Verkehrsunfälle. Alle verliefen jedoch glimpflich, es kam nur zu Blechschäden. Mehrere Straßen im Landkreis Kronach mussten wegen umgestürzter Bäume gesperrt werden. Da die umgeknickten Bäume auch Stromleitungen beschädigt hatten, waren in der Nacht mehrere Bewohner ohne Elektrizität.

Unter der Schneelast brach in Teuschnitz (Kreis Kronach) das Dach eines Stalls ein. In Unterfranken fiel wegen der Unwetterwarnung der Unterricht an den Schulen in den Landkreisen Rhön-Grabfeld und Main- Spessart aus.

Am Flughafen in München lief am Montagmorgen der Betrieb zunächst normal, nur zwei Flüge mussten gestrichen werden. Ein Flughafensprecher erklärte, es könne aber zu erneut zu Behinderungen kommen, da viele europäische Flughäfen gesperrt waren.

dpa

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

150.000 Euro Schaden bei Brand in landwirtschaftlichem Gebäude

Kemnath -  Großeinsatz in der Oberpfalz: Am Freitag brannte ein landwirtschaftliches Gebäude bei Kemnath. Zwei Menschen sind verletzt worden.
150.000 Euro Schaden bei Brand in landwirtschaftlichem Gebäude

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare