Bub (5) verletzt sich an Heroinspritze

Kempten - Ein Fünfjähriger hat sich im schwäbischen Vöhringen an einer weggeworfenen Heroinspritze verletzt. Die Polizei ermittelt gegen einen 25-jährigen Mann.

Die Spritze lag in der Außenanlage eines Kindergartens auf dem Boden, teilte die Polizei in Kempten am Freitag mit. Der Fall ereignete sich bereits im Sommer. Nach Monaten des Wartens für den Jungen und seine Eltern seien sich die Ärzte nun sicher, dass der Bub sich durch die Spritze nicht angesteckt hat. Nach Polizeiangaben führten Ermittlungen in der Rauschgiftszene zu einem 25-Jährigen aus Neu-Ulm. Er soll die Spritze weggeworfen haben. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare