Trotz Handschellen und Pfefferspray

Bei Ausraster: Einbrecher verletzt mehrere Polizisten

Nürnberg - Ein 32 Jahre alter Einbrecher hat sich in Nürnberg erst anstandslos festnehmen und vernehmen lassen - und ist dann plötzlich komplett ausgerastet.

Als der bis zu seinem Ausraster noch friedliche Mann in der Nacht zum Mittwoch in eine andere Dienststelle verlegt werden sollte, schlug und trat er plötzlich wie wildgeworden um sich. Laut Angaben der Polizei habe er dabei gleich mehrere Beamte verletzt. Selbst Pfefferspray und Handfesseln hielten den 32-Jährigen auf. Erst durch den Einsatz eines Schlagstockes konnte er außer Gefecht gesetzt werden. Dabei erlitt der Nürnberger eine Schürfwunde.

Einbrecher stand unter Drogen

Wie sich später herausstellte, stand der Einbrecher unter Drogen. Der Grund für seine Festnahme: Er brach in ein Café ein, wurde dabei auf frischer Tat ertappt. Gegen den 32-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare