Mysteriöser Fall in Oberfranken

Verletzter Mann gibt Polizei Rätsel auf

Bad Steben - Woher stammen seine Verletzungen? Warum fand man trotz groß angelegter Suchaktion keine zweite Person? Die Polizei in Bad Steben (Landkreis Hof) rätselt über einen Mann aus Kronach.

Der 58-Jährige aus dem Landkreis Kronach kam am frühen Samstagabend zu einem Anwesen nahe Bad Steben - er war im Gesicht und an den Armen verletzt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Er erklärte dem Besitzer, er habe sich in einem Waldstück verletzt. Dort sei auch noch ein zweiter Mensch unterwegs.

Eine groß angelegte Suchaktion von Polizei, Bergwacht und anderen Rettungskräften blieb allerdings erfolglos. Auch ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera konnte nicht weiterhelfen. Zunächst gab es keine Hinweise, wie der Mann sich seine Verletzungen zugezogen haben könnte. Die Ermittlungen zu den Hintergründen des Falls dauerten an, sagte ein Polizeisprecher.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Von Mülllaster eingequetscht: Müllmann (45) tot

Rohrbach - Tragischer Unfall im Landkreis Pfaffenhofen: Ein Müllmann ist gestorben, nachdem er zwischen einem Auto und dem Mülllaster eingequetscht …
Von Mülllaster eingequetscht: Müllmann (45) tot

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare