Fahndung in Aktenzeichen XY

Vermisster Pokerspieler: Kripo hofft auf Hinweise

Dillingen - Im Fall um den verschwundenen Pokerspieler aus Dillingen steht die Polizei vor einem Rätsel. In der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY ... ungelöst" wurde am Mittwoch nach dem Mann gefahndet.

Der aus Schwaben stammende Pokerspieler Kadir Karabulut ist vor rund einem halben Jahr spurlos verschwunden. Die Polizei schließt ein Verbrechen nicht aus und setzt nun auf die Hilfe der Bevölkerung. Am Mittwochabend war der Fall in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY ... ungelöst" zu sehen. Die Kripo hofft nun auf entscheidende Hinweise. "Eintweder hat er sich abgesetzt oder ihm ist etwas zugestoßen", sagte der Augsburger Polizeisprecher Siegfried Hartmann der Augsburger Allgemeinen.

Der Profispieler war Ende Februar aus Zypern zurückgekommen. In den kommenden Tagen wurde er mehrfach in seiner Heimat gesehen. Am Abend vor seinem Verschwinden hatte Karabulut noch einen Freund in Gersthofen besucht. Diesem erzählte er, noch einen Termin in München zu haben. „Verwandte und Bekannte haben seit dieser Zeit keinen Kontakt mehr zu ihm, was für ihn ungewöhnlich ist“, berichtet die Polizei. Im April hatte die Kripo im Augsburger Stadtteil Lechhausen schließlich das Auto des 41-Jährigen gefunden. Wie es dorthin kam, sei aber nicht bekannt.

Der erfolgreiche Kartenspieler hat bei internationalen Turnieren hohe Geldsummen gewonnen. Bis zu 100.000 Euro hätte er sich laut einer Datenbank erspielt. Ein großes Vermögen hatte Karabulut wohl aber nicht. Immer wieder hätte er auch viel Geld verloren. Gerüchten zufolge habe der 41-Jährige auch falsch gespielt. Er soll angeblich elektronische Hilfsmittel wie versteckte Kameras eingesetzt haben. Die Ermittler schließen nicht aus, dass sich der Pokerspieler dadurch in Schwierigkeiten gebracht hat.

Doch der Fall bleibt weiterhin rätselhaft. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen. Die Kripo Dillingen nimmt Hinweise jeder Art unter der Telefonnummer 09071/56444 entgegen.

dpa/mm

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare