Vermisster Schwimmer tot in See gefunden

Breitengüßbach/Bayreuth - Er wollte schwimmen gehen und kam nicht wieder: Ein 33 Jahre alter Mann ist am Sonntagabend tot aus einem Baggersee bei Breitengüßbach geborgen worden.

Wie die Polizei in Bayreuth mitteilte, zeltete der Mann mit zwei Frauen an dem See und ging am späten Samstagabend ins Wasser. Als er nicht zurückkam, verständigten seine Begleiterinnen die Polizei. Polizeihubschrauber, Spürhunde und Taucher suchten nach dem Vermissten, jedoch zunächst erfolglos. Am Sonntag setzten die Beamten die Suche fort. Taucher bargen den Mann schließlich leblos aus dem See. Warum er untergegangen war, blieb zunächst unklar.

Meistgelesene Artikel

Ehepaar tot: Obduktion bestätigt Suizid-Verdacht

Rottach-Egern - Zwei Menschen sind bei einem Familiendrama in Rottach-Egern am Tegernsee ums Leben gekommen. Die Obduktion der Leichen hat jetzt den …
Ehepaar tot: Obduktion bestätigt Suizid-Verdacht

Gift-CDs, IS-Drohbriefe? So schüren Fake-News den Hass

München - Vergiftete Koran-CDs in Briefkästen: Das ist die neueste, aber längst nicht die einzige Falschmeldung, die in München und Umland kursiert. …
Gift-CDs, IS-Drohbriefe? So schüren Fake-News den Hass

Straubinger Rathaus: Neue Erkenntnisse zur Brandursache

Straubing - Vor einer Woche brannte das historische Straubinger Rathaus. Jetzt gibt es neue Erkenntnisse, wie es zu dem Feuer gekommen sein könnte.
Straubinger Rathaus: Neue Erkenntnisse zur Brandursache

Kommentare