Verwechslung: Mann schlägt falsche Scheibe ein

Gundelfingen an der Donau - Ein Mann bekam bei eisigen Temperaturen seine Autotür nicht auf. Weil er in großer Eile war, schlug er kurzerhand eine Seitenscheibe ein. Dumm nur, dass es gar nicht sein Wagen war.

Die Autos vor dem Haus des 49-Jährigen in Gundelfingen im Landkreis Dillingen waren am Dienstagmorgen nach Polizeiangaben total vereist. Der Mann versuchte mehrmals, das Auto mit seinem Schlüssel zu öffnen. Als dies nicht gelang, glaubte er, dass das Schloss eingefroren ist. In großer Eile - er musste zur Arbeit - entschloss er sich, das Fenster zu zerstören. Doch als er dann im Wagen saß, merkte er, dass es das falsche Fahrzeug war. Sein eigenes Auto war in etwa 20 Metern Entfernung geparkt.

Der 49-Jährige rief die Polizei und teilte den Beamten sein „Versehen“ mit. Kurze Zeit später kam auch der rechtmäßige Besitzer des Autos mit der zertrümmerten Scheibe dazu. Die beiden einigten sich gütlich - der 49-Jährige war sofort bereit, die Reparatur des Wagens zu bezahlen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Regensburger OB Wolbergs bleibt in Untersuchungshaft

Regensburg - Joachim Wolbergs, OB von Regensburg, bleibt vorerst weiter in Untersuchungshaft. Dem SPD-Politiker wird Bestechlichkeit vorgeworfen.
Regensburger OB Wolbergs bleibt in Untersuchungshaft

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare