Großer Schaden verursacht

Verwirrter Mann liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Augsburg - Der 33-Jährige drückt einem Passanten seinen Führerschein in die Hand und droht, "etwas Schlimmes" werde passieren. Anschließend flieht er quer durch den Landkreis.

Ein geistig verwirrter Mann hat sich am Samstag in Augsburg eine rasante Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Der 33-Jährige hatte zunächst einem Passanten seinen Führerschein in die Hand gedrückt und gedroht, es werde „etwas Schlimmes passieren“, teilte die Polizei am Sonntag mit. Als der Mann in sein Auto stieg und davonfuhr, alarmierte der besorgte Zeuge die Polizei.

Bei der anschließenden Flucht quer durch den Landkreis Augsburg entstand ein Schaden von rund 17 000 Euro. Denn der Autofahrer rammte zwei Streifenwagen und ein Auto im Gegenverkehr, riss ein Verkehrsschild um und prallte gegen einen Gartenzaun. Nach einer knappen halben Stunde nahmen die Polizisten den Mann trotz heftiger Gegenwehr fest und brachten ihn in eine psychiatrische Klinik.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare