Ursache noch unklar

Vier Kühe von einstürzender Decke erschlagen

+
16 Kühe überstanden den Einsturz einer Stalldecke in Schierling unverletzt.

Schierling - Vier Kühe sind in der Oberpfalz von einer einstürzenden Decke erschlagen worden. 14 Kühe und zwei Kälber konnten gerettet werden.

Etwa eine halbe Stunde vor der Melkzeit sei die Decke des Kuhstalls in Schierling (Landkreis Regensburg) eingestürzt und habe die Tiere unter sich begraben, teilte die Polizei am Freitag mit. 14 weitere Kühe und zwei Kälber konnten bei dem Unglück am Donnerstagnachmittag gerettet und anschließend bei Landwirten in der Nachbarschaft untergebracht werden. Menschen wurden nicht verletzt.

Warum die Decke plötzlich einstürzte, ist noch unklar. Nach ersten Erkenntnissen könnte aber das Alter des Gebäudes aus dem Jahr 1951 eine Ursache sein.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mutter und Kind (7) ermordet - war es der Exfreund?

Eching am Ammersee - Nach dem Mord an einer Frau und deren siebenjährigem Sohn aus dem oberbayerischen Eching am Ammersee hat die Staatsanwaltschaft …
Mutter und Kind (7) ermordet - war es der Exfreund?

Straubinger Rathaus: Neue Erkenntnisse zur Brandursache

Straubing - Vor einer Woche brannte das historische Straubinger Rathaus. Jetzt gibt es neue Erkenntnisse, wie es zu dem Feuer gekommen sein könnte.
Straubinger Rathaus: Neue Erkenntnisse zur Brandursache

Schlachthöfe sollen wieder gegen Tierschutzgesetz verstoßen haben

München - Erneut ist es laut Medienrecherchen zu Tierschutzverstößen an bayerischen Schlachthöfen gekommen. Dort seien Schweine nicht richtig betäubt …
Schlachthöfe sollen wieder gegen Tierschutzgesetz verstoßen haben

Kommentare