Vier Tote bei Gewalttaten in der Oberpfalz

Schwandorf - Rätselhafter Fall in der Oberpfalz: Innerhalb weniger Stunden findet die Polizei am Mittwochabend vier Leichen. Sie sind Opfer von zwei Gewalttaten, deren Motive jedoch noch weitgehend unklar sind.

Zwei Gewalttaten mit vier Toten beschäftigen die Oberpfälzer Kriminalpolizei. In Schwandorf ereignete sich am Mittwochabend eine Bluttat zwischen zwei Brüdern. In Altenstadt (Landkreis Neustadt/Waldnaab) fanden Beamte am selben Abend ein älteres Ehepaar tot in seiner Wohnung. Bei der Oberpfälzer Polizei herrsche Ausnahmezustand, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag in Regensburg. In beiden Fällen war das Motiv zunächst völlig unklar. Noch am Donnerstag sollte es eine Obduktion der vier Leichen geben. Einen Zusammenhang zwischen den beiden Taten schließt die Polizei aus.

Rätselhafte Morde in der Oberpfalz

Rätselhafte Morde in der Oberpfalz

Die zwei 49 und 52 Jahre alten Brüder lagen mit Schussverletzungen tot im Haus ihrer Eltern in Schwandorf. Die Mutter hatte die Polizei alarmiert und gesagt, es sei jemand erschossen worden. “Die Eltern waren anwesend - ob sie das aber gesehen haben, wissen wir noch nicht, weil sie beide unter Schock stehen und nicht vernehmungsfähig sind“, sagte der Sprecher.

Nach bisherigem Ermittlungsstand spielte sich die Tat zwischen den beiden Brüdern ab. Zunächst fanden die Polizisten die Leiche des 49-Jährigen im Erdgeschoss. Später entdeckte ein Sondereinsatzkommando in einem anderen Raum die Leiche des zweiten Bruders. Die Polizei fand ein Gewehr und zwei Pistolen. Ob die Tatwaffe darunter war, stand zunächst nicht fest.

Im Fall des toten Ehepaares in Altenstadt hatte die 64 Jahre alte Frau Stichverletzungen, bei dem 63 Jahre alten Mann gab es der Polizei zufolge keine sichtbaren äußeren Verletzungen. Die Enkelin verständigte die Polizei, weil sie ihre Großeltern seit mehreren Tagen nicht mehr gesehen hatte. Feuerwehrleute öffneten die Wohnungstür des Ehepaares und entdeckten die Leichen. Die Polizei erhoffte sich von der Obduktion und den Vernehmungen nähere Erkenntnisse. “Ganz wichtig sind natürlich die Vernehmungen im Familienumfeld in Hinblick auf die Motivlage“, sagte ein Sprecher.

dpa

Rubriklistenbild: © AP

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare