Über 50 Prozent in Schweinfurt

Ein Viertel der Kinder in Bayerns Kitas mit Migrationshintergrund

+
Rund 25 Prozent der Kinder in Kitas haben Migrationshintergrund.

Fürth - Ein Viertel der Buben und Mädchen, die 2014 eine Kindertageseinrichtung in Bayern besuchten, hat ausländische Wurzeln.

Von 508 575 betreuten Kindern hatten 137 125 mindestens einen Elternteil, der nicht in Deutschland geboren wurde, wie das Statistische Landesamt in Fürth am Donnerstag mitteilte. Das entspricht einem Anteil von 27 Prozent. Bei 78 971 Kindern und somit 15 Prozent wurde in der Familie überwiegend nicht Deutsch gesprochen.

Besonders groß war 2014 die Zahl der Kinder mit Migrationshintergrund in den vier kreisfreien Städten Schweinfurt (54,9 Prozent), Nürnberg (54,1 Prozent), Augsburg (53,9 Prozent) und Memmingen (51,6 Prozent). Am niedrigsten war der Anteil im Landkreis Freyung-Grafenau mit 6,3 Prozent, gefolgt von den Kreisen Bayreuth (9,3 Prozent), Bamberg (9,4 Prozent) sowie Regen und Haßberge mit jeweils 9,6 Prozent.

dpa

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare