Unglück im Chiemgau

Wanderer stürzt senkrechte Felswand hinab - schwer verletzt

Ruhpolding - Ein Wanderer ist in den Chiemgauer Alpen eine senkrechte Felswand hinabgestürzt und hat sich schwer verletzt.

Der 47-Jährige war am Dienstagnachmittag auf dem Rauschberg nahe Ruhpolding (Kreis Traunstein) auf nassem Gras ausgerutscht und dann abgestürzt, wie die Bergwacht Ruhpolding mitteilte. Der Mann kam schwer verletzt auf einem Grashang zum Liegen.

Er wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Tal gebracht und kam von dort ins Krankenhaus.

dpa

Rubriklistenbild: © fkn

Meistgelesene Artikel

Mutter und Kind (7) ermordet - war es der Exfreund?

Eching am Ammersee - Nach dem Mord an einer Frau und deren siebenjährigem Sohn aus dem oberbayerischen Eching am Ammersee hat die Staatsanwaltschaft …
Mutter und Kind (7) ermordet - war es der Exfreund?

Straubinger Rathaus: Neue Erkenntnisse zur Brandursache

Straubing - Vor einer Woche brannte das historische Straubinger Rathaus. Jetzt gibt es neue Erkenntnisse, wie es zu dem Feuer gekommen sein könnte.
Straubinger Rathaus: Neue Erkenntnisse zur Brandursache

Deggendorf: Zwei Männer tot in Sauna gefunden

Deggendorf - Tragisches Ende eines Saunaabends: Zwei Männer sind beim gemeinsamen Schwitzbad in einem Privathaus im niederbayerischen Deggendorf …
Deggendorf: Zwei Männer tot in Sauna gefunden

Kommentare