Streik der Wasserämter

Schleusen am Main liegen lahm

Würzburg - Schifffahrt auf dem Main ist im Augenblick kaum möglich: Derzeit liegen fast alle Schleusen lahm, weil Bayerns Wasser- und Schifffahrtsämter streiken.

„In meinem Bereich sind alle Schleusen beeinträchtigt oder ganz unbedient“, sagte Helko Fröhner vom Wasser- und Schifffahrtsamt in Schweinfurt am Donnerstag. Auf dem Main mussten deshalb mindestens zehn Schiffe auf ihre Weiterfahrt warten. Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hatte die Beschäftigten zu einem Warnstreik aufgerufen. Damit will sie der Forderung nach einem Tarifvertrag Nachdruck verleihen.

In Bayern legten Mitarbeiter der Behörden in Aschaffenburg, Schweinfurt, Nürnberg und Regensburg ganztägig die Arbeit nieder. Über die staatlichen Angestellten kann jedoch ein Notdienst gewährleistet werden. Die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung soll nach dem Willen der Bundesregierung gestrafft werden. Bundesweit sollen dafür etwa 2500 der 12 000 Arbeitsplätze abgebaut werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare