Inkasso-Betrug: LKA warnt vor Mahnschreiben

München/Berlin - Das bayerische Landeskriminalamt (LKA) warnt vor Mahnschreiben eines Berliner Inkassounternehmens. Diese seien in letzter Zeit auch im Freistaat verschickt worden.

In den Mahnschreiben werden die Empfänger dazu aufgefordert, 108,40 Euro für eine angebliche telefonische Anmeldung an einem kostenpflichtigen Gewinnspiel zu zahlen. 90 Betroffene haben sich den Angaben zufolge bereits bei der Polizei in Bayern gemeldet.

Mittlerweile läuft bei der Berliner Polizei ein Sammelverfahren gegen den Versender. Das LKA rät allen Betroffenen, ohne einen Nachweis des Inkasso-Unternehmens nicht zu bezahlen und den dreisten Forderungen zu widersprechen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare