Identität nach wie vor unklar

Wasserleiche im Lech: Polizei veröffentlicht Foto

Augsburg - Wer ist die tote Frau, die die Polizei am 18. Juni im Lech gefunden hat? Weil immer noch Hinweise fehlen, haben die Beamten nun ein Foto der Leiche veröffentlicht.

Update: Nun befasst sich auch die ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY ... ungelöst" mit dem Fall. In der Sendung vom 10. September thematisiert das Magazin den Fall.

Kanufahrer entdecken Wasserleiche im Lech

Sie wurde von Kanufahrern im Lech entdeckt: Am Mittwoch, 18. Juni, ist die Wasserleiche einer Frau zwischen Kuhsee und Auensee bei Augsburg gefunden worden. Der leblose Körper hatte sich in einem Gestrüpp verfangen.

Weil der Polizei nach wie vor Hinweise auf die Identität der Toten fehlen, haben sich die Beamten nun an die Bevölkerung gewandt und ein Foto der Leiche veröffentlicht. Achtung: Der Anblick ist nichts für schwache Nerven, deswegen ist das Bild nur verlinkt: Sie finden es hier.

Außerdem hat die Polizei die Personenbeschreibung mittlerweile leicht abgeändert. Die Frau war 40 bis 50 Jahre alt, 1,58 Meter groß und von kräftiger Statur. Sie hatte Schuhgröße 36 und Konfektionsgröße 44. Die Tote hat grau-melierte etwa 20 Zentimeter lange Haare und gepflegte Zähne mit Keramik-Inlays. Ihre Augen sind braun-grün.

Zum Todeszeitpunkt trug sie einen dunklen geblümten Rock, ein graues T-Shirt und schwere schwarze Schnürschuhe.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Augsburg, Telefon (0821) - 323 3810, entgegen.

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa / dpaweb / Symbolbild

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare