Aus Kaufbeuren

Weiteres Hilfsteam fliegt auf die Philippinen

+
Der Taifun hat mit bis zu 380 Stundenkilometern über der Ostküste der Philippinen gewütet

Kaufbeuren - Nach dem verheerenden Taifun auf den Philippinen schickt die Hilfsorganisation Humedica aus Kaufbeuren (Allgäu) ein weiteres Hilfsteam in die Krisenregion Tacloban.

Das fünfköpfige Team - drei Ärzte, eine Krankenschwester und ein Rettungsassistent - sollte am Montagabend starten und Hilfsgüter mitbringen. Ein erstes Team hatte den Inselstaat bereits am vergangenen Samstag erreicht. Die ehrenamtlichen Helfer greifen unter anderem auf die Infrastruktur von Hilfsorganisationen vor Ort zurück. „Dadurch können wir schnell und effektiv Hilfe leisten“, sagte ein Sprecher von Humedica am Montag.

dpa

Lesen Sie auch:

Hier kann für die Taifun-Opfer gespendet werden

Taifun "Haiyan" wütet über den Philippinen

Taifun "Haiyan" wütet über den Philippinen

Meistgelesene Artikel

Von Mülllaster eingequetscht: Müllmann (45) tot

Rohrbach - Tragischer Unfall im Landkreis Pfaffenhofen: Ein Müllmann ist gestorben, nachdem er zwischen einem Auto und dem Mülllaster eingequetscht …
Von Mülllaster eingequetscht: Müllmann (45) tot

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare