Gefährliche Nachtwanderung

Wespen-Attacke: 30 Kinder verletzt

Schweinfurt - Gefährliche Nachtwanderung: Ein Wespenschwarm hat eine Gruppe Kinder in einem Waldstück in Schweinfurt angegriffen. Einige von ihnen reagierten allergisch auf die Tiere.

Eine Gruppe von 60 Kindern ist am Donnerstag bei einer nächtlichen Schnitzeljagd in Schweinfurt von einem Wespenschwarm angegriffen worden.30 Kinder wurden in dem Wald gestochen, sieben mussten wegen allergischer Reaktionen ins Krankenhaus gebracht werden, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Die Kinder zwischen 8 und 13 Jahren kamen aus dem Raum Schweinfurt und waren in einem Zeltlager untergebracht.

Vier Notärzte und 50 Rettungskräfte im Einsatz

Die Gruppe war mit 15 Betreuern im Wald unterwegs, als sie angegriffen wurde. „Die Attacke war so heftig, dass die Betreuer sofort die Rettungskräfte verständigten“, sagte ein Polizeisprecher. Vier Kinder waren am Freitag noch in stationärer Behandlung im Krankenhaus - allerdings nicht wegen der Schwere der Verletzungen, sondern um zu überwachen, wie die Medikamente wirken. Vor Ort hatten sich vier Notärzte und 50 Rettungskräfte um die Kinder gekümmert. „Das war ein großer Einsatz für die Rettungskräfte“, sagte der Sprecher. Das Zeltlager sei aber nicht abgebrochen worden.

Warum die Wespen die Kinder angriffen, ist noch nicht klar. Die Gruppe kam bei ihrer Wanderung an einem Holzstoß vorbei, in dem die Tiere ihr Nest hatten. „Es lässt sich nicht ausschließen, dass ein Kind an den Stapel gestoßen ist“, sagte der Polizeisprecher. Sicher sei das aber nicht, vielleicht habe die Kindergruppe die Wespen auch nur durch ihr Vorbeigehen aufgeschreckt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare