Westernstadt Pullman City ist pleite

+
Die Westernstadt Pullman City hat Insolvenz angemeldet.

Eging am See/Passau - Die niederbayerische Westernstadt Pullman City ist pleite. Der Freizeitpark für Cowboy-Fans im Bayerischen Wald hat beim Passauer Amtsgericht Insolvenz angemeldet.

Dies bestätigte am Dienstag das Büro das vorläufigen Insolvenzverwalters Oliver Mühlberger. Details zu der Insolvenz wurden zunächst aber nicht bekanntgegeben. Nach Angaben des Bayerischen Rundfunks machen die Verantwortlichen des Parks das schlechte Wetter im vergangenen Sommer für die finanziellen Probleme verantwortlich.

Pullman City wurde im Frühjahr 1997 in Eging am See (Landkreis Passau) eröffnet und hat seitdem nach Angaben der Betreiber 4,5 Millionen Gäste angelockt. Die Besucher konnten dort auch in Blockhütten, Tipis oder einem Hotel übernachten und im Saloon oder der Music Hall speisen. Das Publikum bekam Reiter-Shows oder indianische Tänze geboten. Die größte Attraktion war die Parade “American History Show“ auf der Main Street mit der Nachstellung von Szenen aus der US-Geschichte und mit freilaufenden Bisons.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare