Wildschweine spazieren in Supermarkt

Großostheim: Tierischer Ausflug: Wildschweine sind in Großostheim in einen Supermarkt spaziert. Sie waren auf der Flucht.

Zuvor waren einige Tiere der Rotte beim Zusammenprall mit einem Auto verletzt worden. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Zwei Schweine wurden später von einem Polizisten erlegt. Wie die Polizei in Würzburg mitteilte, war die Rotte gegen Mittag über eine vielbefahrene Straße gerannt und von dem Wagen erfasst worden.

Die Tiere rappelten sich auf und liefen in den Supermarkt - genau zwischen die beiden Eingangstüren. Als ein Kunde das Geschäft betreten wollte und sich die Tür automatisch öffnete, ergriffen die Wildschweine die Flucht. Auf einem Firmengelände entdeckte ein Polizeibeamter, der eine Jägerausbildung hat, später zwei Tiere und erlegte sie. Die drei Artgenossen waren indes nicht mehr gesehen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare