Wirt lässt Gäste qualmen: Geldbuße

Passau - Ein Wirt aus Passau muss für die Missachtung des Rauchverbots zahlen. Er hatte seinen Gästen erlaubt in dem Lokal zu rauchen.

Das Amtsgericht Passau verurteilte den Mann am Donnerstag wegen Verstößen gegen das Nichtraucherschutzgesetz zu einer Geldbuße in Höhe von 500 Euro. Wie Gerichtsdirektor Joachim Peuker mitteilte, soll der Wirt seinen Gästen wiederholt erlaubt haben, nach 23.00 Uhr in seinem Lokal zu rauchen. In zwei Fällen rückte die Polizei an. Die Stadt verhängte jeweils Bußgeldbescheide in Höhe von 250 und 400 Euro. Mit seinem Einspruch scheiterte der Wirt zwar, das Gericht verringerte die Gesamtsumme jedoch: “Der Wirt hatte sich seitdem an das Gesetz gehalten“, sagte Peuker.

Das Rauchverbot in der Gastronomie gilt in Bayern seit August 2010.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare