Schwierige Bergung

Havariertes Schiff blockiert Main bei Wörth

Wörth am Main - Ein querliegendes Schiff blockiert seit Mittwochmorgen den Main unterhalb von Wörth. Versuche den Frachter zu bergen scheiterten. Jetzt werden Schleppschiffe eingesetzt. 

Ein querliegendes Schiff blockiert seit Mittwochmorgen den Main unterhalb von Wörth am Main. Der Frachter war mit dem Heck am rechten Ufer hängengeblieben, als er einem zweiten Schiff ausweichen wollte. Menschen wurden dabei nicht verletzt, wie die Polizei mitteilte.

Der 190 Meter lange Verbund aus Motorboot und Schubbooten ist mit 3000 Tonnen Maisschrot und Sonnenblumenkernen beladen. Das Schiff war auf dem Weg von Budapest nach Rotterdam.

Zwei Bergungsversuche mit Eisbrechern am Nachmittag scheiterten. Die Einsatzkräfte begannen deshalb, den Main weiter aufzustauen. Am Abend sollte versucht werden, den 190 Meter langen Verbund mit drei Schleppschiffen freizubekommen. Bis dahin ist der Main gesperrt.

Die Wasserschutzpolizei Aschaffenburg prüft zurzeit, ob das zweite Schiff für den Unfall mitverantwortlich war.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare