Feuer: 18 Menschen erleiden Rauchvergiftung

Kempten - Bei Wohnungsbränden in Bayern sind 18 Menschen verletzt worden. Der Brand in dem Mehrfamilienwohnhaus ist vermutlich durch einen kaputten Ölofen ausgelöst worden.

Das sagte ein Polizeisprecher in Kempten. Zeugen hätten ausgesagt, dass aus den Fenstern große Flammen schlugen. Etwa 50 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Die genaue Ursache des Brandes war am Mittwoch weiter unklar.

Auch in München kam es am Mittwoch aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus. Wie ein Polizeisprecher sagte, wurden fünf Menschen leicht verletzt. Die betroffene Wohnung war im zweiten Stock und brannte komplett aus. Durch den Rauch seien auch die umliegenden Wohnungen beschädigt worden. Wie hoch der Schaden war, konnte der Sprecher zunächst nicht sagen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare