Zöllner entdecken Handgranate im Auto

Sigmarszell/Ulm - Im Auto eines Russen haben Zöllner im Allgäu eine Handgranate entdeckt. Der 30-Jährige behauptete, es handle sich um eine harmlose Paintball-Granate.

Wie das Hauptzollamt Ulm am Montag mitteilte, stießen die Beamten bei einer Kontrolle auf der Autobahn 96 bei Sigmarszell (Landkreis Lindau) auf die Waffe. Bei genauer Überprüfung stellten sie fest, dass die Granate mit Plastik ummantelt war. Der 30-Jährige erklärte bei der Kontrolle vom Donnerstag, dass es sich um eine Paintball-Handgranate handle. Bei Paintball-Spielen schießen die Teilnehmer mit Farbmunition aufeinander. Weil unklar war, woraus der Zünder besteht, wurde die Waffe sichergestellt. Gegen den Autofahrer wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Außerdem musste er eine Sicherheit in Höhe von 500 Euro hinterlegen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare